M
x

Wie wollen wir unser Projekt umsetzen? - Zu Standards und Methoden.

Wenn eure Projektziele klar sind, ist es wichtig darüber nachzudenken, wie ihr diese umsetzt. Überlegt euch, was für Veranstaltungsformate und Vermittlungsmethoden am besten zu eurem Vorhaben passen. Veranstaltungsformate sind z.B. Open Spaces, Workshops, Podiumsdiskussionen, Konzerte. Vermittlungsmethoden eher Icebreaker, die euren Teilnehmer_innen die Befangenheit nehmen, oder Motivationsspiele, die neuen Schwung in eure Veranstaltung bringen, aber auch Flüstergruppen etc.

Habt ihr das passende Veranstaltungsformat für euer Projekt gefunden, heißt es jetzt, dieses auch noch mit Inhalt zu füllen: die richtigen Bands für ein Konzert gegen Rechts zu finden oder den_die richtige_n Workshopleiter_innen. Ihr könnt euch also Hilfe ins Boot holen oder das selbst übernehmen, wenn ihr z.B. Moderationstechniken beherrscht oder in einer Band spielt. Fürs Kennenlernen sind so genannte Eisbrecher gut. Habt ihr viele Themen zu bearbeiten, arbeitet in Gruppen - ggf. in separaten Räumen, sodass sich die einzelnen 'Teams' nicht bei der Arbeit stören. Um die Gruppendynamik zwischendurch immer mal wieder anzuheizen, bieten sich kleine „Energizer“ oder „Warm-ups“, also Motivationsspiele, an. Einen vollen Methodenkoffer findet ihr u.a. hier in der Datenbank der Bundeszentrale für politische Bildung und des Deutschen Kinderhilfswerks.

Während euren Veranstaltungen könnt ihr natürlich auch immer mit gutem Beispiel voran gehen, um eure Ziele zu erreichen: Euer Thema ist Umweltschutz? Dann nehmt am besten Recyclingpapier, druckt Flyer und Plakate ökologisch und verzichtet auf Plastikgeschirr. Findet ihr, auch Mädchen und Frauen sollten sich sprachlich integriert fühlen? Dann begrüßt auch eure Teilnehmerinnen und achtet darauf, dass ihr im Gesprochenen und Geschriebenen gendert. Behandelt euch gegenseitig respektvoll und seid gegenüber anderen Menschen tolerant. Besonders in hitzigen Diskussionen solltet ihr drauf achten, dass ihr euch gegenseitig ausreden lasst.

Wäre es nicht schön, wenn sich in eurem Projekt, alle Beteiligten unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer wie sozialer Herkunft, Geschlecht oder Alter willkommen fühlen?

Wird diese Einstellung nicht geteilt, können wir Ausnahmen machen:

Dabei kann die so genannte Ausschlussklausel hilfreich sein. So könnt ihr bei Bedarf unerwünschte Gäste, wie etwa Nazis, Rassist_innen oder Gewaltbereiten, den Zugang zu eurer Veranstaltung verwehren: http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/41610/guter-rat-wenn-nazis-stoeren?p=all.

Jugendfonds

Hier kannst du über Jugendprojekte abstimmen, dich für eigene Projekte inspirieren oder dir deine Ideen direkt fördern lassen.

Infos & Abstimmen

Fragen & Antworten

Wofür ist das Wiki gedacht?

Du hast superviele Ideen, die du gern in einem Projekt umsetzen möchtest, aber du weißt nicht so recht wie? Unser Wiki dient dazu, dir in verständlicher Form Input und Tipps zu geben, wie du von der Idee bis hin zur Abrechnung gut durch dein Vorhaben kommst.

Wie ist das Wiki aufgebaut?

Beim Erstellen unseres Wikis haben wir uns an einem typischen Projektablauf orientiert: Was ist überhaupt ein Projekt? Wie finde ich Ideen? Was brauche ich alles, um ein Konzept zu schreiben, welches mir dann wiederum bei der Antragstellung und Finanzierung hilft? Ihr findet zudem Tipps zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie für die Durchführung eures Vorhabens. Aber auch die Abrechnung und Auswertung kommt nicht zu kurz. Klick dich einfach oben rechts durch das Inhaltsverzeichnis, um direkt zu dem Artikel zu kommen, der dich interessiert. Um den jeweils nächsten Artikel zu lesen, folge den Pfeilen direkt unter dem Wiki-Eintrag.

Kann ich selbst auch Texte für das Wiki schreiben?

Im Gegensatz zu anderen Wikis kannst du bei uns nicht einfach einen Text schreiben und hochladen. Fällt dir aber noch etwas ein, was deiner Meinung nach noch fehlt oder worüber du noch mehr wissen möchtest, dann melde dich einfach bei uns [Link zu Kontaktformular] – denn auch unser Wiki soll trotzdem ein Gemeinschaftsprojekt sein, damit auch andere Macher_innen von deinen Erfahrungen profitieren können.

Kontakt zu uns

<meta http-equiv="X-UA-Compatible" content="IE=edge"> <!--[if IE]>
<script src="/curly/js/html5shiv.js"></script>
<link rel="stylesheet" type="text/css" href="/curly/css/style.css" />
</head>
<body>
<div id="top" class="check-device"></div>
<header class="site-head clearfix"> <div class="ml2 mr2 site-width clearfix"> <h3 class="logo left"><a href="/index-backup">nixlos? Dann mach was los im Landkreis Leipzig und Nordsachsen!</a></h3>
<div class="icon-menu"><div class="inactive">M</div><div class="active">x</div></div>
<nav class="site-menu">

nixlos.de wird ständig erweitert! Wenn dir was auffällt, scheu dich nicht, es uns zu sagen:
Feedback